Neues aus meiner kleinen Welt
Header

Kommentare auf diesem Blog …

Oktober 10th, 2014 | Posted by Holger Knippscheer in Allgemein | Internet - (Kommentare deaktiviert für Kommentare auf diesem Blog …)

und ein paar Gedanken zu diesem Thema.

Ich bin vor kurzem auf einen Beitrag von FrauHeldin gestoßen, der sich mit dem leidigen Thema “Kommentare und deren Antworten” befasst.

Und das brachte mich mal wieder ein wenig zum Nachdenken.

Ich habe einen Blog und biete eine Kommentarfunktion. Folglich freue ich mich auch über Kommentare von meinen Lesern.

Und was passiert dann?

Ich habe am Anfang jeden Kommentar direkt beantwortet, So hatte jeder, der kommentiert hatte, auch ein direktes Feedback und es könnte eine kleine Unterhaltung zustande kommen,
Aber dann überlegte ich mir das die Anzahl der Kommentare dann ja irgendwie ein wenig gefakte sind also schlief dieses Vorgehen so langsam ein.

Das Ergebnis ist dann, dass die Anzahl der hiesigen Kommentare erheblich abgenommen hat, aber auch die Leser weniger Kommentare hinterlassen.

Vielleicht hält mich nun der ein oder andere für auch arrogant, da ich es nicht mehr für nötig erachte mich zu bedanken? Wenn das so ist verliere ich die Leser. Warum sollte man sich auch die Webseite von einem arroganten Mitmenschen ansehen?

Ich habe mich nach den Anregungen, und auch nach den Kommentaren auf der Seite von FrauHeldin entschlossen auch wieder auf jeden Kommentar zu antworten.

Zum einen ist es höflicher und zeugt von einer gewissen Wertschätzung gegenüber der Person, die sich die Mühe macht mit den Finger auf die Tastatur zu klopfen und mir damit Ihre Gedanken oder Gefühle nahezubringen. Zum anderen denke ich mal, dass jemand der eine Antwort auf seinen Kommentar möchte auch gerne wieder meine Seite besucht.

Und nun wollen wir mal sehen was mir die Zukunft so an neuen Kommentaren bringt, die ich gerne beantworten werde.

Mich würde nun mal interessieren wie Ihr über dieses Thema denkt.

Dusty – Die diebische Katze

August 12th, 2014 | Posted by Holger Knippscheer in Internet | Tiere | Videos - (Kommentare deaktiviert für Dusty – Die diebische Katze)

Ich bin vorhin über einen, schon etwas älteren, Bericht über eine “nette” Katze gestolpert.

Socken, Hemden, Büstenhalter: Vor Dusty, dem “Klepto-Kater” aus Kalifornien ist nichts sicher: Jede Nacht schleicht er sich durch die Stadt – und nimmt auf seinen Beutezügen alles mit, was nicht niet- und nagelfest ist. Festgehalten ist das mittlerweile sogar in einem Film.

by Stern.de

Der Kater hat auch eine eigene Facebookseite. auf der bei den Fotos die “Beute” der kleinen Raubkatze gezeigt wird um so den Besitzern die Möglichkeit zu geben diese wieder abzuholen.
Die Fotos auf dem Profil sind sehenswert 🙂Dusty

Und auch zu einem TV Auftritt bei David Letterman hat es der Kater schon geschafft.

 

Meine Fotoalben

August 8th, 2014 | Posted by Holger Knippscheer in Internet - (Kommentare deaktiviert für Meine Fotoalben)

Nachdem sich dieser Blog immer mehr zu einer Fotosammlung ausweitet habe ich mich entschlossen mal wieder ein wenig am den Funktionen zu schrauben.

Ich habe eine Seite erstellt, auf der man alle Fotoalben zusammengefasst sehen kann, und sich nicht mehr durch das Archiv oder die alten Beiträge schlagen,

Finden kann man die neue Seite ganz klassisch über das Navigationsmenu unter dem Titelbild.
Dort habe ich unter dem Punkt “Home” die Punkte “Fotoalben” und “Archiv” hinzugefügt.

Für die Fotoverwaltung und die Anzeige der Bilder nutze ich übrigens das WordPress Plugin NextGEN Gallery.

 

 

 

Meine Erfolge durch die Werbebanner

Juni 16th, 2014 | Posted by Holger Knippscheer in Allgemein | Internet - (Kommentare deaktiviert für Meine Erfolge durch die Werbebanner)

Vor genau zwei Monaten habe ich hier einige Werbebanner angebracht und damals schon geschrieben, dass ich nicht mit einem Erfolg rechne.

Ich sollte damit tatsächlich recht behalten, da es zu keinem einzigen Klick auf die Werbung gekommen ist. Obwohl die einzelnen Banner zum Teil mehr als 100 mal am Tag gezeigt wurden hat niemand darauf geklickt.

Es gibt nun für mich zwei Optionen, wie ich mit dieser doch ein wenig unbefriedigenden Situation umgehen kann.
Zum einen kann ich die Werbung verändern und damit mehr auf die Leser und deren Bedürfnisse eingehen. Damit bekommt Ihr auf dieser Seite weiterhin Werbung angezeigt, aber ich weiß immer noch nicht ob Ihr das überhaupt möchtet.

Die andere Option ist hingegen ganz einfach. Ich entferne die Werbung wieder von meiner Seite und alle Leser bekommen damit eine fast werbefreie Seite angezeigt.
Und genau diesen zweiten Schritt werde ich machen, Die Werbebanner werden von mir entfernt und es gibt nur noch in Einzelfällen, wo die Werbung zum Beitrag passt, einzelnen Werbeeinblendungen in dem speziellen Beitrag.

Es war ein Versuch, ein klein wenig mit der Seite zu verdienen, aber für mich ist es wichtiger meine Leser nicht mit Werbung zu belästigen als dem schnöden Mamon zu verfallen.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen Aufenthalt auf www.knippscheer.de und das euch die Seite ohne Werbung noch besser gefällt.

PS:: Achja und ich möchte noch auf meinen Newsletter hinweisen, der jeden Sonntag eine Zusammenfassung der Woche bekannt gibt.

Ich biete hier seit heute einen Newsletter an

Juni 2nd, 2014 | Posted by Holger Knippscheer in Allgemein | Internet - (Kommentare deaktiviert für Ich biete hier seit heute einen Newsletter an)

Nachdem Facebook ja doch sehr seltsam bei der Veröffentlichung von Beiträgen vorgeht habe ich mich dazu entschieden einen Newsletter anzubieten, der euch einmal in der Woche über neue Einträge auf knippscheer.de aufmerksam macht.

Mein Problem ist einfach, dass Facebook geteilte Inhalte nur an eine kleine Personengruppe weiterleitet und daher die Reichweite meiner Links nicht besonders groß ist. Wenn nun ein Leser gerne auf meiner Seite rumsurft, aber nie erfährt was es neues gibt weil das Gesichtsbuch sich so zickig anstellt, dann ist das weder für den Leser noch für mich als Autor so wirklich befriedigend.

Daher gibt es ab sofort einen Newsletter, der jede Woche automatisch eine Mail mit den neuen Einträgen versendet. Je nachdem, wie das angenommen wird werde ich die Häufigkeit wohl noch mal an die Bedürfnisse der Leser anpassen. Vielleicht könnt Ihr ja einen kurzen Kommentar hinterlassen, was Ihr als optimale Häufigkeit ansehen würdet.

Das ganze realisiere ich mit dem WordPress-Plugin MailPoet, das sehr schnell und einfach eingerichtet war. Das Entwerfen von einmaligen, aber auch von automatisierten Newslettern ist damit wirklich kinderleicht zu bewerkstelligen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie einer unserer 5 Abonnenten.