Neues aus meiner kleinen Welt
Header

Für diesen Monat ist bei Sari´s Projekt52 unter anderem das Thema “Lesezeichen“ ausgewählt worden

Da ich mir gestern überlegt habe wieder bei dem Projekt einzusteigen, und seit gestern Abend noch keine Kamera in der Hand hatte, greife ich auf die schnelle mal zu einem Archivfoto.
Ich hoffe ihr nehmt mir das nicht übel und freut euch mit mir zusammen auf die zukünftigen Bilder.
Ab nächster Woche geht es dann wieder mit den aktuellen Bildern weiter.

So. Nun aber zu dem "Lesezeichen".
Ich habe ab und zu das Problem, das ich zusammengesetzte Wörter gerne mal für sich betrachte und auch mal in der Buchstäblichen Bedeutung interpretiere.
Damit ist also ein Lesezeichen nur ein Zeichen, das man lesen kann.Buchstaben, Piktogramme und so weiter. Manche Zeichen kann man einfach lesen, manche sind schwieriger, andere wiederum sind seltsam und verwirrend. Manche sind nicht so wie man das gewohnt ist. In Spiegelschrift, völlig falschrum und verdreht.

Dieses Bild ist in Italien, in einem fast leerstehenden Einkaufszentrum, entstanden, wo sich die Namen der letzten Geschäfte in den leeren Schaufenstern der anderen Läden wiederspiegelten.
(Das Einkaufszentrum ist so häßlich, dass ich verstehen kann das die Geschäfte zumachen, da geht kaum wohl jemand freiwillig hin. Das Ding hat den Charme von einem Atombunker in Kalten Krieg und sieht auch fast so aus).

Ein Beitrag für das “Projekt 52″ von Sari.Ein Projekt, wo jede Woche ein Bild zu einem bestimmten Thema erstellt wird.
Und die Bilder der anderen, für den aktuellen Monat, gibt es >>> Hier <<< zu sehen.

Für diese Woche ist bei Sari´s Projekt52 das Thema “Mittelpunkt” ausgewählt worden.

in Thema bei dem ich lange überlegen musste, Ideen hatte und diese dann wieder verworfen haben. Was nimmt man zu diesem Thema? Einen Fussball, der im Moment für viele Leute der Mittelpunkt des Lebens ist? Die Spitze eines Zirkels, der immer den Mittelpunkt von einem Kreis darstellt?

Letztendlich habe ich mich für ein Archivfoto entschieden, das einen Kreisverkehr in Bibione (Italien) zeigt.

Wasser: Ohne Wasser ist kein Leben möglich. Das Wasser ist also der ultimative Mittelpunkt. Ohne Wasser fällt alles in sich zusammen und unser ganzer Planet stirbt.

Verkehr: In der heutigen Gesellschaft werden so viele Waren bewegt, dass eine Zivilisation mit Städten, Fabriken, elektrischem Strom, und allen anderen Annehmlichkeiten nicht möglich wäre.

Somit zeigt dieser Kreisverkehr in Bibione einige Mittelpunkte des modernen Lebens, um die sich alles dreht.

Es gibt aber noch mehr Dinge, die im Mittelpunkt des Lebens stehen, wie zum Beispiel Wärme und Licht.

Daher habe ich vorhin noch zwei Bilder einer Kerze gemacht, die “zufällig” auf meinem Küchentisch steht.

Projekt52-28-2014 Holger 02Projekt52-28-2014 Holger 03

(die besten Ideen kommen einem doch immer beim ersten Kaffee)

Ein Beitrag für das “Projekt 52″ von Sari. Ein Projekt wo jede Woche ein Bild zu einem bestimmten Thema erstellt wird. Und die Bilder der anderen gibt es hier zu sehen.

Seit gestern sind wir wieder zu Hause und möchten euch die Fotos der schönen Reise nicht länger vorenthalten.

Und hier ist noch eine kleine Karte mit den einzelnen Stationen, die wir auf der Reise aufgesucht haben.

Achja, und das Minivenedig vom letzten Posting hört übrigens auf den Namen Marano Lugunare 🙂