Neues aus meiner kleinen Welt
Header

Für diese Woche ist bei Sari´s Projekt52 das Thema “Türen“ ausgewählt worden.

Nachdem ich ja seit unserem Urlaub in Dänemark pausiert habe, beginne ich nun mit einem Archivbild aus dem Urlaub.

Ich mag im Norden diese reedgedeckten Häuser und habe daher ein Foto von Rømø im Gepäck.

Es gibt dort übrigens ein Poster mit dem passenden Titel “Die Türen von Rømø” auf dem viele verschiedene Haustüren der Insel abgebildet sind. (Meine ist aber nicht dabei)

Ein Beitrag für das “Projekt 52″ von Sari.Ein Projekt, wo jede Woche ein Bild zu einem bestimmten Thema erstellt wird. Und die Bilder der anderen gibt es >>> Hier <<< zu sehen.

Auch dieses Jahr fand wieder die JP Morgan Chase Corporate Challenge in Frankfurt statt.

Mit mehr als 72.000 Teilnehmern gingen am 17. Juni also nochmals ein paar mehr Läufer an den Start wie 2014.
Und wie auch im letzten Jahr hatten, sich ein paar wenige Arbeitskollegen bereit erklärt an diesem Event teilzunehmen.

Hier sind nun ein paar Eindrücke, die ca. 150 Meter vor dem Zieleinlauf entstanden sind.
(Diesmal habe ich alle Kollegen auf der Strecke erwischt, von denen ich wußte das sie laufen.)

Deutschland hat uns wieder

Juni 11th, 2015 | Posted by Holger Knippscheer in Fotos - (5 Comments)

Nach genau einer Woche Ruhe, Einsamkeit und Natur auf Rømø ist nun unser Urlaub wieder zu Ende und die Stadt hat uns wieder.

Ich lasse einfach die Bilder sprechen, aber soviel sei gesagt. Eine Woche ohne Handy, Internet, Wecker und Nachbarn in einer kleinen Waldhütte auf einer dänischen Nordseeinsel sind so was von entspannend. Ich möchte am liebsten direkt nochmal hin.

Für diese Woche ist bei Sari´s Projekt52 das Thema “Erinnerungen” ausgewählt worden.

Da ich letzte Woche ein paar Probleme mit meinem WebHoster hatte, fiel das Thema “Schneckenpost” für mich leider aus. Ich werde die beiden Themen aber mal wieder zusammen in einem Bild verstecken.

Ja, das ist ein Storch, der mit seinem Nachwuchs in seinem Nest sitzt.
Ab hier werden sich wohl einige fragen, was das mit Schneckenpost oder mit Erinnerungen auf sich hat.

NIX, oder eventuell doch?

Lassen wir einfach mal ein wenig die Phantasie spielen.

Es gibt da ein Kinderbuch, das “Die vergessliche Postschnecke” heißt. (Ich habe das aber noch nie in den Fingern gehabt)
Drehen wir also mal “Schneckenpost” zu “Postschnecke” um.

Schnecken habe allerdings ab und zu das Pech, in die gewalttätigen und mordlüsternen Schnäbeln von Störchen zu fallen und dann als Nahrung für das Storchjungvolk zu dienen.
Und genau in dem Augenblick ist die Schneckenpost, oder besser die Postschnecke, nur noch eine Erinnerung.

Wer weiß schon was der kleine Storch auf dem Foto gerade verspeist.

Vielleicht ist es ja tatsächlich eine kleine Postschnecke die nun in unseren Erinnerungen weiterleben kann.

Ein Beitrag für das “Projekt 52″ von Sari.Ein Projekt, wo jede Woche ein Bild zu einem bestimmten Thema erstellt wird. Und die Bilder der anderen gibt es >>> Hier <<< zu sehen.

Besuch im Baumkronenpfad und Vogelpark

Mai 18th, 2015 | Posted by Holger Knippscheer in Aus der Region | Fotos | Tiere - (Kommentare deaktiviert für Besuch im Baumkronenpfad und Vogelpark)

Am Samstag waren Simone, ihre Kinder und ich am Hoherodskopf in einem Baumkronenpfad.

Für den Eintritt von 7,90 Euro pro Erwachsenem und 3,90 Euro pro Kind habe ich mir da aber wesentlich mehr von versprochen. Letztendlich waren es nur ein paar Hängebrücken, die von Baum zu Baum und von Plattform zu Plattform gespannt waren.

Von der Strecke her würde ich mal schätzen, das der ganze Pfad ca. 1 bis 1,5 Kilometer lang ist.

Lediglich ein kleiner Abschnitt des Pfades ist mit etwas engeren Seilbrücken ausgestattet, aber dieses Teilstück ist optional, so das ältere und gebrechliche Personen dieses Teilstück umgehen können.
Zugegebenermaßen hat man von einigen Stellen einen schönen Ausblick, aber ich denke, dass dieser auch vom Boden her nicht viel schlechter sein würde. Und vor allem wesentlich preiswerter.

Zu dem Freizeitpark auf dem Hoherodekopf gehört auch noch ein Kletterwald, der in meinen Augen wesentlich mehr Möglichkeiten bietet, aber den haben wir nicht genutzt, da wir durch den enttäuschenden Baumkronenpfad doch etwas genervt waren und uns lieber eine andere Location suchten. Auch die Sommerrodelbahn, die dort oben ist wurde von uns nicht genutzt.

Nach diesem ernüchternden Eindruck von dieser (in meinen Augen viel zu teuren) Attraktion konnte der Tag nur noch besser werden, und wir verließen den Hoherodskopf und führen in den Vogelpark bei Schotten.

Und der Tage wurde auch besser. Für Preise von 5,00 Euro für Erwachsene (3,50 Euro pro Kind) bietet der Vogelpark doch erheblich mehr für Geld. Sogar der Kaffee und die Kleinigkeiten zu Essen sind vom Preis her sehr günstig. Wir haben uns zum Beispiel jeder ein leckeres Fleischkäse-Brötchen mit frisch gerösteten Zwiebeln schmecken lassen und haben dafür pro Stück nur 2,50 Euro gezahlt.

Und neben den Vögeln gab es auch noch so ein paar andere Tiere zu entdecken.
Ok, entdecken ist vielleicht etwas dramatisch ausgedrückt, da ein Lama, oder ein Esel, der an einer Koppel neben dem Weg steht, doch schon ins Auge fällt.

Aber auch einige Reptilien und auch ein paar Affen sind dort untergebracht. Auch eine paar Erdmännchen sind dort untergebracht und die kleinen putzigen Gesellen scheinen einer der Publikumsmagnete im Vogelpark zu sein.

Alles in allem war es nach dem Besuch des Vogelparks doch noch ein sehr interessanter und lehrreicher Tag.

Und zu guter letzt gibt es auch noch ein Erdmännchen-TV, das ich hier gerne veröffentliche.(Das Bild wird alle 15 Minuten aktualisiert)

Netcam

(mit freundlicher Genehmigung durch den Vogelpark Schotten und UnternehmerBeratung Uli Harnacke)